Hasenstall

Herzlich Willkommen zum Thema Hasenstall

Auf dieser Seite finden Sie wertvolles Wissen für den Kauf von einem Hasenstall. Lesen Sie alles in Ruhe durch, dass Sie ganz auf die Bedürfnisse der kleinen Vierbeiner eingehen können.

 

Grundlagen Hasenstall-Wahl

HasenstallHasen und Kaninchen sind niedliche Haustiere und sehr verspielt. Sie eignen sich sehr gut für Menschen, die nicht den ganzen Tag zu Hause sind, da die Tiere in einem passenden Hasenstall oder Gehege sich sehr gut selbst beschäftigen können. Wenn Sie sich gerade überlegen für Ihr zu Hause einen Hasen oder ein Kaninchen anzuschaffen sollten Sie darauf achten, dass die Tiere ein sehr ausgeprägtes Sozialverhalten besitzen. Kaninchen sollten mindestens im Paar gehalten werden, es empfehlen sich aber auch Gruppen. Dementsprechend sollte von Anfang an ein größerer Hasenstall einkalkuliert werden, um eine artgerechte Haltung zu ermöglichen. Außerdem ist es möglich, die Hasengruppe um weitere Hasenfreunde zu erweitern.

Nicht nur die Größe des Hasenstalls spielt eine wichtige Rolle. Er sollte auch praktisch sein. So kann umständliches Zerlegen der Hasenwohnung beim Reinigen oder Herausnehmen der Tiere schnell zum Ärgernis werden. 

 

Richtwerte für die artgerechte Haltung

Die „Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT)“ hat genau Richtwerte für die Größe eines Hasenstalls herausgegeben. Dabei werden die Hasen durch ihr Körpergewicht unterschieden, welches auch zu Hause leicht festgestellt werden kann.

Die Vereinigung schreibt für „große Hasen“, also Tiere, welche schwerer als 5,5 kg sind, einen Hasenstall mit einer Grundfläche von 0,88 m2 vor. Dieser sollte mindestens 70 Zentimeter hoch sein. Mittelgroße Rassen (3,25 kg) sollen demnach in einem Hasenstall mit einer Grundfläche von 0,68 m2 und einer Höhe von 60 Zentimetern untergebracht werden. Für kleine Rassen mit einem Gewicht ab 2kg wird eine Fläche von 0,525 m2 bei einer Hasenstallhöhe von 60 Zentimetern vorgeschrieben. Für Kaninchen und Zwerghasen unter einem Gewicht von 2 kg empfiehlt der TVT eine Hasenstallfläche von 0,45 m2 bei einer Höhe von 50 Zentimeter.

Diese Werte gelten für einzelne Tiere, da also mindestens ein Pärchen im Hasenstall wohnt muss die Grundfläche mit zwei multipliziert werden. Als Faustwert für die Höhe, können 70 % der Hasenstallfläche angesetzt werden.

Fläche (cm2) Höhe (cm)
> 5,5 kg (große Rassen) 8,800 (B x T 110 x 80 cm) 70
> 3,25 kg (mittelgroße Rassen) 6.800 (B x T 85 x 80 cm) 60
> 2,0 kg

(kleine Rassen)

5.250 (B x T 70 x 75 cm) 60
< 2,0 kg (Zwergrassen) 4.500 (B x T 65 x 70 cm) 50

Bei den oben genannten Werten handelt es sich um absolute Mindestmasse, aus Erfahrung werden pro Tier 2 m2 empfohlen.

 

Welche Stalltypen gibt es?

Die gängigen Hasenstalltypen sind in drei Kategorien eingeteilt, welche sich durch die Unterbringungsart (innen oder außen) und die Größe unterscheiden. 

 

Hasenstall einstöckig

Der einstöckige Hasenstall ist meistens auf einer Erhöhung installiert, da er so besser von den Feinden der Vierbeiner geschützt ist. Außerdem lässt er sich so einfacher reinigen. Dabei ist darauf zu achten, dass den Hasen ab und zu Freilauf gewährt wird.

Kerbl 84435 Nagerhaus '4-Seasons' 127 x 66 x 110 cm
45 Bewertungen
Kerbl 84435 Nagerhaus "4-Seasons" 127 x 66 x 110 cm
  • Neues Modell 2014 mit optimierter Produkt- und Verpackungsqualität (bei Verkauf und Versand über Amazon.de)
  • schützt Ihre Nager das ganze Jahr
  • Platz für 2 Tiere

 

Hasenstall doppelstöckig

Beliebt ist dieser Hasenstall wegen seiner Größe, da der Raum optimal genutzt werden kann für eine passable Einrichtung für die Hasen bzw. Kaninchen. Das Untergeschoss dient meistens auch als Freilaufgehege und bietet somit eine optimale Haltung für die Tiere.

ZooPrimus Kleintier-Stall Nr 01 Kaninchen-Käfig 'HASENVILLA' Meerschweinchen-Haus für Außenbereich (Breite 145cm, Tiefe 53cm, Höhe 86cm, geeignet für Kleintiere: Hasen, Kaninchen, Meerschweinchen usw.)
132 Bewertungen
ZooPrimus Kleintier-Stall Nr 01 Kaninchen-Käfig "HASENVILLA" Meerschweinchen-Haus für Außenbereich (Breite 145cm, Tiefe 53cm, Höhe 86cm, geeignet für Kleintiere: Hasen, Kaninchen, Meerschweinchen usw.)
  • DETAILS Modell "HASENVILLA" Außenmaße Hasenstall inkl. Dachüberstand ca.: Breite 145 cm, Tiefe 53 cm, Höhe 86 cm, Außenmaße Haupthaus inkl. Dachüberstand ca.: Breite 78 cm, Tiefe 53 cm, Höhe 86 cm, geeignet für Kleintiere oder Nutztiere
  • BESONDERHEITEN: Zweistöckig mit Verbindung vom oberen Teil zum Auslauf mit einer Rampe.
  • Der Stall lässt sich sehr einfach (selbsterklärend) und mit wenigen Handgriffen MONTIEREN. Die Montage-Anleitung mit genauer Anleitung zum Aufbau liegt zur Unterstützung bei.
  • WITTERUNGSBESTÄNDIGER Hasenstall aus hochwertigem Kiefernholz mit regenfestem Dach versehen mit Dachpappe.
  • Das DACH vom Haupthaus lässt sich komplett abnehmen und erleichtert genau wie die Schublade eine einfache und hygienische Reinigung

 

Freilaufgehege

Das Freilaufgehege ist eine Art Urlaubsort für die Kleintiere. Wichtig ist, dass ein gewisser Teil bedacht ist, so sind die Vierbeiner auch bei Regen und Sonne kurzfristig geschützt. Aufgestellt wird der Stall direkt auf dem Rasen und bietet dementsprechend natürlichen Auslauf.

Kerbl Freigehege aus 8 Gittern, verzinkt, mit Netz und Tür, Ø 143 cm
353 Bewertungen
Kerbl Freigehege aus 8 Gittern, verzinkt, mit Netz und Tür, Ø 143 cm
  • 8 Zaunelemente je 57 x 57 cm
  • verzinkte Ausführung
  • Durchmesser 143 cm
  • mit Tür, inkl. Netz und integriertem Sonnenschutz
  • einfache Montage mit Erdspießen

 

 

Schutz und Sicherheit vor Raubtieren und schlechtem Wetter

Hasenstall

Hasen bzw. Kaninchen haben viele natürliche Feinde. Dazu gehören der Fuchs, Marder aber auch Hunde und Katzen. Dementsprechend muss der Hasenstall vor Raubtieren gesichert werden. Empfehlenswert ist, dass die Maschen des Drahtes nicht größer als 2 cm sind und die Bauart des Hasenstalls entsprechend robust ist. Beim Auslauf im Freilaufgehege sollte darauf geachtet werden, dass der Draht bis ca. 20 cm in den Boden versenkt wird. So werden die Feinde und auch die Hasen daran gehindert, das Gehege für einen Ein- oder Ausbruch zu untergraben.

Die meisten Feinde sind in der Dämmerung aktiv, wer nicht über ausreichende Sicherheitsmaßnahmen verfügt, sollte die kleinen Vierbeiner im Hasenstall übernachten lassen.

Die Tiere vertragen Hitze sehr schlecht, daher sollte der Stall nie in der prallen Sonne stehen – einfach einen Teil des Stalls in den Schatten verlagern. Auch im Freilaufgehege muss ein schattiges Plätzchen für die Kaninchen jederzeit erreichbar sein, sonst kann es schnell zu einem Hitzekollaps kommen. Im Winter brauchen Sie sich keine Sorgen um Ihre Tiere zu machen. Den Hasen wächst ein dichtes Winterfell, welches sie auch bei starker Kälte wärmt. Schutz vor Wind und Wetter erreichen Sie übrigens mit einem kleinen Innenhäuschen, dass man direkt in den Kaninchenstall bzw. das Freilaufgehege stellen kann. Zur Not reicht auch eine umgedrehte Pappkiste mit einem Eingang.

Interessantes Video zum Schutz im Ausengehege

 

 

 

Wie sieht der optimale Standort für meinen Hasenstall aus? 

Hasenstall

Diese Frage stellen sich viele, die sich zum ersten Mal Hasen zulegen. Natürlich fühlen sich die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung besonders wohl. Wer also die Möglichkeit hat ein Außengehege aufzustellen, sollte dies auch tun. Es ist aber auch möglich, den Nagern im Haus eine artgerechte Haltung mit viel Abwechslung zu bieten.  

In einem Außengehege kann das Kaninchen das ganze Jahr über gehalten werden. Dabei sollte beachtet werden, das für ausreichend Witterungsschutz und Schatten gesorgt ist. Außerdem lieben es die Tiere zu graben, dementsprechend sollte ein Gitter in den Boden vertieft werden. Dieses schützt die lieben Tiere auch vor Raubtieren. Für diesen Fall sollte auch an einen Schutz von oben gedacht werden, da Raubvögel Jagd auf die Hasen machen können. Falls Sie Ihren Innenkaninchen Freilauf gönnen wollen, sollten Sie dies nicht im Winter tun. Hasen und Kaninchen, welche im Haus aufwachsen, entwickeln kein Winterfell und sind dadurch nicht vor Kälte geschützt. 

Bei Innengehegen steht oft die Platzfrage im Vordergrund. Zum einen benötigen die Tiere viel Freiraum, zum anderen bieten viele Zimmer nicht so viel Freifläche. Hier helfen kleine Häuser und erhöhte Elemente dabei, den Raum auf zwei Ebenen zu verlegen und den Nagern mehr Fläche zu bieten. Als Boden sollte eine robuste Holzplatte oder Ähnliches verwendet werden, welches sich leicht reinigen lässt.

Damit die kuscheligen Tierchen nicht entwischen, empfiehlt sich ein entsprechend hoher Zaun. Wer seinen Kaninchen lieber viel Freiraum gönnt und sich nicht dabei stört, wenn sie zwischen den Beinen umhersausen, kann auch seine komplette Wohnung den Nagern zur Verfügung stellen. Mit einer Hasenecke wird für Toilette und Rückzugsmöglichkeit gesorgt und die gefährlichen Orte, wie Küche, Bad und Hauseingang werden mit verschließbaren Gittern abgesichert.

 

 

Rückzugsorte für die Lieblinge 

HasenstallEine Lieblingsbeschäftigung der Nager ist es sich an verschiedenen Orten zu verkriechen. Dies können zum Beispiel Tonröhren, kleinen Häuschen aus Holz oder anderes Zubehör sein. Erhöhte Sitzgelegenheiten mit guter Aussicht, wie ein großer Stein, werden auch gern angenommen. Dabei bieten die Rückzugsmöglichkeiten nicht nur Schutz vor der Sonne, sondern sind auch ein Zufluchtsort, falls die Nager ein Raubtier wittern. Die Elemente können leicht selbst gebastelt werden und Sie sollten sie alle paar Monate durch neue ersetzen, um für Abwechslung zu sorgen. Kaninchen und Hasen lieben ein abwechslungsreiches Zuhause und werden sich dementsprechend sehr wohl fühlen.

 

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis